Stückholz

Stückholz

Die Holzverbrennungstechnik hat seit Beginn der 90er-Jahre in den Bereichen Wirkungsgrad, Bedienungskomfort und Emissionen enorme Fortschritte gemacht. Durch den großen Füllraum von modernen Holzkesseln und die Kombination mit einem Pufferspeicher (Lastausgleichsspeicher) muss nur ein- bis zweimal täglich nachgelegt werden. Moderne Stückholzheizkessel, sogenannte Holzvergaserkessel, zeichnen sich durch geringen Brennstoffverbrauch und geringe Abgastemperaturen aus.

Holzvergaserkessel haben einen sehr hohen Wirkungsgrad und geringe Abgaswerte wenn sie auf maximale Leistung geheizt werden. Nicht immer wird die Wärme gleich gebraucht und so wird die überschüssige Energie an den Pufferspeicher abgegeben und von dort bei Bedarf an die Wärmeverbraucher (Heizkörper, Fußbodenheizung) weitergegeben. Bei einem Pufferspeicher kann die maximale Energieausnutzung dann erreicht werden, wenn die Wärmeabgabe an so genannte Niedertemperaturheizsysteme erfolgt. Das sind zum Beispiel Fußbodenheizungen, Wandheizungen und für Niedertemperatur ausgelegte Heizkörpersysteme.

Serviceauftrag